Unsere Teckelzucht
Neuigkeiten
Welpen
Zuchthündin Loire
Unsere Würfe
In Zuchtrente
Deckrüde Elrik
Aufzucht, Jagd, Tipps
Kleine Einblicke
Datenschutz Impressum Kontakt  Links
 


Wenn auch in Zuchtrente so doch immer noch aktive Jagdhunde sind unsere erste Teckeline "Anka" = Anna vom Schwalbenhang (unten) und ihre Tochter Alix vom Tannenhof sowie Alix' Tochter Caro vom Tannenhof. Diese drei leistungsstarken und wesensfesten Jagdhündinnen mit allerbestem Spurlaut bilden den Grundstein unserer Zucht.



Aus Alix’ erstem Wurf nach Multi-Champ. Gaudentius von der Bismarck-Eiche blieb als Nachwuchshündin    Caro vom Tannenhof    VDH/DTK-Nr: 10T1795R  WT 12.6.2010; Gew. 7,8 kg; BU 40cm; LZ: Sfk; Sp/J 100P. I.Preis; ESw; VpoSp; StiJ; BhFK/95; FW: sehr gut.  Caro erweist sich als hochpassionierter Jagdhund mit unerschöpflicher Energie und viel Jagdverstand. Bereits im ersten Lebensjahr bei kleineren und 2011 auf all meinen Bewegungsjagden in Mecklenburg eingesetzt, hat sie das Stöbern als ihr Liebstes entdeckt. Ihrer hervorragenden Nase und hohen Aufmerkamkeit entgeht nichts. Ihr guter Fährtenlaut ist dabei unverkennbar.
Caro hat ein vollzahniges Gebiß, ihre Augenuntersuchung auf PRA und Katarakt am 15.2.2017 war wieder ohne Befund, die Genanalyse zur Glasknochenkrankheit ergab:OI-frei und die Genanalyse zur Augenkrankheit crd-PRA-frei. Eine Röntgenuntersuchung im Dez. 2015 zeigte eine radiologisch einwandfreie Wirbelsäule

Am 10. April 2011 besteht Caro ihre Spurlautprüfung Sp/J bei der Gruppe Holstein mit 100 Punkten im I.Preis.
Im Saugatter überzeugt Caro bereits im Mai 2011 mit nur 11 Monaten durch enorme Passion und Kampfgeist. Das LZ darf sie beim DTK erst mit 12 Monaten bekommen. So haben wir im August auf dem Rückweg aus den Ferien noch einmal einen Stop am Saugatter eingelegt: Am 13.8.2011 zeigte Caro mit gerade 14 Monaten erneut ihr Potential und nun durfte ihr das LZ ESw/J (Eignung für die Stöberjagd mit Schwarzwild) verliehen werden.
Noch keine 2 Jahre jung besteht Caro am 31.3.2012 bei der Gr. Parchim die Vielseitigkeitsprüfung (VpoSp) mit Tagessieg. Lange Trockenheit und starke Windböen bereiteten nicht nur uns große Schwierigkeiten auf der Schweißfährte. Die übrigen Fächer meisterte Caro mit Bestnoten.
Die hervorragenden Leistungen unserer kleinen Caro vom Tannenhof am 15.11.2012 auf der Drückjagd des FA Herzfeld wurden anerkannt. Caro wurde von der Kommission das LZ Stöbern im laufenden Jagdbetrieb StiJ verliehen. Wir sind stolz auf unseren kleinen Ferrari.  Impressionen zu Caro finden Sie auch hier.
Mit gut 6 Jahren besteht Caro am 19.11.2016 auch die Baueignungsprüfung BhFK/95 mit Tagessieg.

Caros Vater ist der ebenso leistungsstarke wie schöne Rüde GS 2007 D-JCh 2008 D-JCh VDH 2008 LJS 2008 LS 2008 WUT-JCh 2008 D-Ch 2009 IACh 2009 D-Ch VDH 2010 D-VetCh 2015 D-VetCh VDH 2015 LS-Vet 2015 PL-Ch 2015 WUT-VetCh 2016 WUT-Ch 2017 WUT-WorkCh 2017 Gaudentius von der Bismarck-Eiche 07T0301R, dkl.sf., WT 09.12.2006, BhFK/95/J BhN ESw IntVp PL-BhFK SK-BhFK SchwhK SchwhK/40 SchwhN Sfk Sp Sp/J St/J StiJ VpoSp/J Wa.T. WaS WaS/J GTB.178/2007 V KöV.  "Gaudi" lernte ich bei Alix Schweißprüfung kennen und konnte ihn später auf den Drückjagden in Reiersdorf auch in der Praxis wirklich überzeugend jagen sehen.


Eine sehr elegante schwarzrote Hündin mit ideal knappem, harschen Rauhaar war mein erstgeborener Welpe und durfte bleiben:  Alix vom Tannenhof V07T0013R  Täto-Nr.13VC2 WT 4.11.2007, LZ:  Sfk;  Sp/J 100 P.  I.Preis + Tagessieg; SchwhK/J 100P.  I.Preis + Tagessieg;  Vp 275 P. I .Preis  + Tagessieg; SchwhK/40 75 P. II. Preis; PL-Int.Schwhk 84 P. I.Preis; St 95 P. I.Preis; StiJ   FW: V Gewicht 8,7kg, BU 40cm. OI-frei; frei von PRA und Katarakt laut aktuellem Befund vom 18. Juni 2013. Alix ist Mutter unseres C-, D- und G-Wurfes mit zusammen 18 Welpen.

Alix' Vater ist Obelix - Rugia 0003393R, GTB.173/2001  V  LZ: SP/J BhFK 95 BhFN SchhK VpoSp  schwarzrot - Großeltern: GS1994 LS 1994 BS 1995 DtCh VDH 1995 DtCh 1996 Charles vom Ahlsensee 9207506R Sp/J BhFK SchwhK VP GTB.41/1994 V   -  aus GS 1997 Frigga - Rugia 9604494R  Sp/J BhFN VpoSp GTB. 113/1997 (SG) V nach LS1992 GS1993 DtCh1994 DtChVDH 1994 Lehmann vom Roggenhof FCI LZ: BhFK, SchwhK, Sp, St, Vp GTB.211/1992.  Eine offensichtlich sehr gelungene "Ost-West-Verbindung"

In ihrem ersten Gebrauchsjahr 2008 absolvierte Alix alle Prüfungen im 1. Preis mit Tagessieg. Dies war umso bemerkenswerter, als ihre Prüfungen meist auch für Frauchen Premiere waren. Im Jahr 2009 wurde Alix erfolgreich weiter geführt und erhielt für ihre Leistungen die Auszeichnung "Bester Jagdgebrauchsteckel 2009" des LV Mecklenburg-Vorpommern.

Alix wirkte von Anfang an erstaunlich "erwachsen" - sehr ruhig, ausgeglichen, überlegt und eigenständig. Zuhause besticht Alix  durch große Ruhe und im Revier durch ihre feine Nase. Bei ersten Stöberarbeiten findet sie schnell. Mit Mut, Kampfgeist und Ausdauer treibt sie auch Schwarzwild aus der Dickung und beweist dann hervorragenden Laut. Bereits mit 5 Monaten verfolgte sie eine Saufährte weit, sicher und fährtenlaut. Mit nur 10 Monaten absolviert Alix bei der Gruppe Schönberg die Spurlautprüfung/J mit 100 Punkten und Tagessieg.  Übungsschleppen arbeitet Alix von klein auf mit auffallender Begeisterung und hoher Konzentration. Mit nur 12 Monaten - zum frühest erlaubten Zeitpunkt - besteht Alix die Schweißprüfung auf der 1.000 m langen Übernachtfährte bei der Gruppe Lübeck und erwirbt auch ihr zweites Leistungszeichen SchwhK/J mit 100 Punkten und Tagessieg.   Mit nur 16 Monaten besteht Alix auch die Vielseitigkeitsprüfung im 1. Preis - mit 275 Punkten und Tagessieg am 29.März 2009 bei der Gruppe Osterholz/NDS. Alix wirkte von Anfang an erstaunlich "erwachsen" - sehr ruhig, ausgeglichen, überlegt und eigenständig. Zuhause besticht Alix  durch große Ruhe und im Revier durch ihre feine Nase. Bei ersten Stöberarbeiten findet sie schnell. Mit Mut, Kampfgeist und Ausdauer treibt sie auch Schwarzwild aus der Dickung und beweist dann hervorragenden Laut. Bereits mit 5 Monaten verfolgte sie eine Saufährte weit, sicher und fährtenlaut. Mit nur 10 Monaten absolviert Alix bei der Gruppe Schönberg die Spurlautprüfung/J mit 100 Punkten und Tagessieg.
Übungsschleppen arbeitet Alix von klein auf mit auffallender Begeisterung und hoher Konzentration. Mit nur 12 Monaten - zum frühest erlaubten Zeitpunkt - besteht Alix die Schweißprüfung auf der 1.000 m langen Übernachtfährte bei der Gruppe Lübeck und erwirbt auch ihr zweites Leistungszeichen SchwhK/J mit 100 Punkten und Tagessieg. 
Mit nur 16 Monaten besteht Alix auch die Vielseitigkeitsprüfung im 1. Preis - mit 275 Punkten und Tagessieg am 29.März 2009 bei der Gruppe Osterholz/NDS.

Am 31.Oktober 2009, kurz vor ihrem 2. Geburtstag, besteht Alix beim LV Nord die erschwerte Schweißprüfung auf der 40 Stunden alten über 1.000m langen Fährte mit 75 Punkten im II. Preis. Bei schönstem Herbstwetter war viel Wild auf den Läufen, auf Alix Fährte sprang sichtig ein Rudel Damwild ab, da hatte Frauchen dann endgültig die Nerven verloren und die brave Hündin wiederholt von dieser richtigen Fährte gezogen ...
2009 bewährten sich Anna und Alix im praktischen Jagdeinsatz in meinem kleinen Revier sowie auf Drückjagden in Mecklenburg und Reiersdorf (BRBG) als hervorragende Stöberhunde. Alix wurde für ihre Arbeit im Forstamt Herzfeld durch die Kommission das LZ StiJ - Stöbern im laufenden Jagdbetrieb verliehen.
Zum Abschluß der Jagdsaison besteht Alix am 24. Januar 2010 bei der Gruppe Schönberg die Stöberprüfung mit 95 Punkten im I. Preis. Bei minus 14°C kämpften sich die Teckel erfolgreich durch hohen Schnee. Nur bei der Leinenführigkeit gab's einen Punktabzug, weil Alix ihre Nase in jeden Fährtenabdruck stecken wollte.

Bei der Jagd über der Erde zeichnet sich Alix durch hohe Jagdintelligenz und absolute Standruhe aus. Trotz ihrer Stöberqualitäten ist sie dank ihrer großen Ruhe und feinen Nase meine liebste Ansitzbegleiterin. Frühzeitig zeigt sie im Waldrevier, wo Wild anwechselt, bleibt auch bei sichtig und nahe äsendem Wild absolut still.
Alix hat ein vollzahniges Gebiss. Ihre Untersuchung auf erbliche Augenkrankheiten, PRA- und Katarakt am 18. Juni 2013 war ohne Befund. Ferner ist sie frei vom Gen der Osteogenesis imperfecta (Glasknochenkrankheit). Im Sommer 2010 wurde sie Mutter unseres C-Wurfes mit 5,2 Welpen nach IACh Gaudentius von der Bismarck-Eiche. Im Herbst 2011 kümmert sie sich rührend um  ihren 2. Wurf nach GS Hubertus vom Wurzelwald, unsere 3,1 D's. Im Sommer 2013 bekam Alix unseren G-Wurf mit 6,1 Welpen nach dem leistungsstarken GS Pankratz von der Bismarck-Eiche aus dem Zwinger "vom alten Friedrich FCI".



Im September 2005 kam die kleine Rauhhaarteckelhündin Anna vom Schwalbenhang in unsere Familie. DTK-Reg.-Nr. V0501578R, dunkelsaufarben,  WT: 12.Juli 2005. LZ: Sfk,  Sp I, BhFK 95,  VpoSp II, ESw, StiJ;   FW: V 

Vater: DtJCH 03 LJS 03 Dariush vom Wendenschloß 0203389R V schwarzrot    Mutter: Fieby  V0301544R BHP-G, (V) SG, schokobraun

Die kleine Teckeline entpuppte sich als absoluter Glücksgriff, hatte sie doch ein zauberhaftes Wesen und entsprach so gar nicht den landläufigen Vorurteilen. Ausgesprochen leichtführig und folgsam, können wir mit ihr auch unangeleint entspannt spazieren gehen, Kinder stundenlang mit ihr herumtoben. Ein wunderbar kluger Hund mit sprechenden Augen, der sich mühelos auf verschiedenste Situationen ein- und umzustellen vermag, ein zuverlässiger Begleiter im Revier wie auf dem Ku-Damm. Unsere wunderbare, alte Labradorhündin Dolly hatte als prägendes Vorbild großen Anteil an Annas guter Erziehung und Sozialisation. Anna ist die Mutter unseres A-Wurfes und auch unseres B-Wurfes und darf jetzt "nur noch" jagen gehen.

Als wir Anna nach ihrem ersten Wurf - fast 3jährig - zur jagdlichen Ausbildung von Tochter Alix mitnahmen, offenbarte sie allerbeste Anlagen und große Passion. Deshalb durfte sie ihr Potential auch beweisen und die jagdlichen Prüfungen "nachholen" und begleitet mich seither als hochpassionierte und zuverlässige Stöberjagdhündin auf den Drückjagden. Mit Mut, Kampfgeist und großer Ausdauer bringt Anna auch Schwarzwild vor die Schützen.

Am 26. April 2008 hat Anna bei der Gruppe Schönberg die Spurlautptüfung bestanden - im 1.Preis mit 97 Punkten! Dieser Erfolg zeigt Annas hervorragende Anlagen umso eindrucksvoller, als es uns vorher nicht gelungen war, einen Übungs-Hasen aufzustöbern! Voraus ging selbstverständlich die Schußfestigkeitsprüfung.

Bei der Baueignungsbewertung (BhFK 95) der Gruppe Parchim am 14. Juni 2008 "sprengte" Anna den Fuchs mit sehr guter Schärfe und viel Druck - die beste Leistung aller Prüfungsteilnehmer. "Zu dieser Hündin kann man ihnen nur gratulieren!" - Auf ein solches Lob von Richterobmann und Altmeister, Herrn Dr. Eberhard Fleischer sind wir natürlich sehr stolz. Auch wenn Annas Vater Dariush keine LZ vorweisen kann, weil sein Besitzer damals keine Zeit hatte, so gehören zu seinen Vorfahren jagdlich bewährte Blutlinien wie Suddebok und Ahlsensee.

Bereits 3-jährig und nur 7 Monate nach Beginn ihrer jagdlichen Ausbildung vom "Sofadackel" zum vollwertigen Jagdgebrauchshund:  Am 1. November 2008 bestand Anna in Ueckermünde das "Teckelabitur" - die Vielseitigkeitsprüfung (VpoSp) im II. Preis - Überragend dabei ihre Stöberleistung: Schon nach wenigen Minuten hatte sie eine Rotte von 15 bis 20 Sauen gefunden und aus der Dickung getrieben - allein! Die Rotte flüchtete nur 1 m am Prüfungsleiter vorbei. Aus der 2. Parzelle sprang noch schneller ein Stück Damwild. Was für eine tolle Hündin!

Annas jagdliche Domaine ist die Drückjagd: Vom Stand geschnallt sucht sie fährtenlaut und weiträumig, kommt dank guter Führerbindung immer wieder zuverlässig zurück.

"Queen Mum" hatten wir im Mai 2011 eigentlich nur zum Saugatter  mitgenommen, damit Herrchen ganz hundefrei hat. Eigentlich - denn Anna durfte natürlich auch ins Gatter - und bewies wie auf den Drückjagden reichlich Power und erhielt dafür das LZ ESw. Zum 24.11.11 wurde ihr über die Kommission auch StiJ, "Stöbern im Jagdbetrieb" zuerkannt.

Richterbericht Frau Waltraut Finnern am 13.5.2007 auf der Spezialzuchtschau in Redefin:
"Eine 22 Monate alte saufarbene Hündin, dunkelsaufarben, ein sehr schöner, ansprechender Hündinnenkopf, allerbestes Rauhaar, schöne Ober- und Unterlinie, Vorhand und Hinterhand anatomisch korrekt, werden gut geführt, guter Bodenabstand, im Stand korrekt; eine sehr gut aufgebaute Hündin.  FW: Vorzüglich, 1.Platz, Anw. Dt.CH.VDH        

Anna hat ein vollzahniges Gebiss und ist frei von PRA und Katarakt.

 
Top